TVZ News

Theaterausflug 2022 Steiermark

on 10.6.22- 12.6.22 war es endlich wieder soweit. Die Theaterfamilie machte sich auf den Weg nach Semriach ins Hotel Schöcklblick. Nach mehrstündiger Busfahrt durften wir am Nachmittag im Hotel unsere Seele baumeln lassen. Am Abend fuhren wir dann ins Alm Gasthaus Steinböcker wo wir mit köstlichen Speisen und traditioneller, steirischer Musik verwöhnt wurden.

Am 2ten Tag ging es auf zur Hochlantscher Höhe wo wir die Landschaft genießen durften.

Nach einem kurzen Besuch in der bekannten Latschenhütte ging es abends ins Weingut Seidl wo wir einen schönen Abend verbrachten.

Am Sonntag erkundeten wir die Landeshauptstadt. Dort durften wir den Uhrturm besichtigen und mit der Rutsche wieder ins Tal düsen.

Wie immer, waren es 4 unvergessliche Tage mit unserem Verein. Vielen herzlichen Dank an alle die dabei waren und einen speziellen Dank an Massimo für die Organisation

Wir halten Zirl sauber

Am 21.4.22 war es wieder soweit! Wir unterstützen natürliche alle Jahre den Zirler Dorfputz und waren auch dieses Jahr mit viel Engagement und Spaß dabei. Sogar unsere jüngsten Mitglieder haben uns tatkräftig unterstützt.
Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr

Jahreshauptversammlung 5.3.2022

Heuer fand erstmals die Generalversammlung im Schützenheim Zirl statt. Elisabeth Peer und unsere Vorstandsmitglieder Werner Berger und Stefan Kremser wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt.
Nach der JHV durften wir uns das köstliche Buffet vom "Biandl" schmecken lassen.
Anschließend konnten unsere Mitglieder ihr " Schießtalent " unter Beweis stellen.
Es war ein gelungener Abend

Hansjörg Kapferer verstorben

Am 22.03.2022 ist unser Ehrenmitglied Hansjörg Kapferer verstorben. Er war Mitglied seit 1968 und Ehrenmitglied seit 1999.
Begrenzt ist das Leben, doch unendlich ist die Erinnerung
Wir werden dir immer ein ehrendes Andenken bewahren!!

Auf den Spuren der heiligen 3 Könige

Eine besondere Idee hatten heuer im Jänner unsere 4 Mitglieder Christian Salinger, Massimo Profeta, Matthias Nocker und Stefan Kremser.

Sie nahmen an der Sternsingeraktion 2022 teil und sammelten Spenden für Menschen in Not.
Vielen Dank für diese tolle Idee und euer Engagement.

>

Nachwuchs im Verein

Der Theaterverein Zirl freut sich über Nachwuchs im Verein.

Wir gratulieren unserer Sabrina recht herzlich zur Geburt ihrer Tochter Hanna.

Und ein paar Monate später kam die Tochter von Maria Witting zur Welt, auch zu deiner Hermine gratulieren wir recht herlich.

Es gab natürlich Geschenke von seite des Vorstandes.

Herbststück 2021 „Wir schenken uns nix“

Die weihnachtliche Komödie in 3 Akten wurde 3 Monate einstudiert und konnte wegen der verschärften Coronaregeln leider nur einmal aufgeführt werden.
Die Premiere fand am 6.11.21 um 20:00 Uhr statt und war ein voller Erfolg.

Mit dabei waren:

  • Regisseur: Massimo Profeta
  • Schauspieler: Elisabeth Berger, Claudia Rist, Carolin Tiefenbrunner, Daniela Parz, Patricia Riedl, Markus Dertnig, Markus Mair, Christian Salinger;
  • Souffleuse: Andrea Mladec
  • Maske: Maria Krase

Es war ein kurzes Vergnügen, aber wir blicken zuversichtlich in die Zukunft und sind uns sicher, dass wir im Herbst 2022 wieder unser Publikum zum Lachen bringen.

Theatertag am 26.6.21

Auch heuer mussten wir coronabedingt auf ein gemeinsames Theaterwochenende, im Sinne eines dreitägigen Ausfluges, verzichten.

Jedoch war der Theatertag im vorherigen Jahr ein so großer Erfolg, dass wir uns beschlossen haben, diesen zu wiederholen.

Das Programm für den Vereinstag 2021:

  • 10:00 Uhr Brunch in Rainer Bar mit anschließender Jahreshauptversammlung,
  • Gruppenlosung für das Asphaltschießen um 13:30 Uhr am Zirler Sportplatz
  • 18:00 Uhr „Pizzaschlacht“ mit musikalischer Umrahmung im Zirler Schwimmbad;

Es war für uns alle wieder eine große Freude den Tag gemeinsam mit der Theaterfamilie zu verbringen.

>

Zirl klaubt auf 2021

Mit einer coronabedingt kleineren Mannschaft, von vier Vorstandmitgliedern - Christian Salinger, Massimo Profeta, Werner Berger und Maria Krase wurde Mitte März in Zirl aufgeräumt.

Der Zirler Dorfputz ist alljährlicher, fixer Bestandteil in unserem Verein.

Mit Abstand und großem Engagement wurde dieser auch heuer sehr gewissenhaft von uns erledigt. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt „Zirl klaubt auf“

„Geh nicht fort, bleib im Ort“

Auch wir mussten uns an die aktuellen Gegebenheiten ( Covid 19) anpassen und unsere Jahreshauptversammlung sowie den alljährlichen Ausflug absagen.

Aber aufgehoben ist nicht aufgeschoben und darum planten wir am 25.07.20 einen ganzen Vereinstag mitten im Zirler Dorfgeschehen.

Wir starteten um 10:00 Uhr „im Hittl“ mit unserer Generalversammlung. Es freute uns ganz besonders, dass die Ehrengäste Bürgermeister Thomas Öfner sowie die Vizebürgermeisterin Iris Zangerl Walser dabei waren. Auch Neuwahlen standen wieder am Programm und der aktuelle Vorstand wurde erneut einstimmig gewählt. Besonders freuen durften sich Massimo Profeta- er wurde für 15 Jahre Vereinsmitgliedschaft geehrt und Barbara Auer- sie wurde nach 35jähriger Mitgliedschaft zum Ehrenmitglied ernannt. Außerdem gratulierten wir unserem Vorstandsmitglied Sabrina Kirchmair zur Vermählung. Ein weiterer Höhepunkt dieses Vormittages war die Checkübergabe von 1.283,18 Euro an den „Robin Hood Club“. Im Anschluss zur Vollversammlung durften wir uns bei einem Brunch verwöhnen lassen. Der Hüttlchef Kurt hat wirklich an alles gedacht und es blieben keine Wünsche offen.

Gegen 14:00 Uhr ging es dann los mit unserem Ausflug. Der gesamte Verein kehrte noch bei „Rainers Bar“ein bevor wir unsere Geschicklichkeit beim Zirler Minigolfplatz unter Beweis stellen durften.

Den perfekten Abschluss für unseren „Theatertag“ bot uns dann das Schwimmbadbistro I´ll Profeta. Dort konnten wir bei kulinarischen Köstlichkeiten und stimmungsvoller Musik den Tag gemütlich ausklingen lassen.

>

Herbststück 2019 „Tratsch im Stiegenhaus“

Am 9.11.2019 hieß es wieder „Vorhang auf“ für unseren Theaterverein. Aufgeführt wurde das Stück „Tratsch im Stiegenhaus“, eine Komödie in 3 Akten von Jens Exler. Insgesamt durften unsere Schauspieler bei 6 Aufführungen ihre schauspielerischen Talente unter Beweis stellen.

Mitwirkende:

Regie: Obmann Christian Salinger
Souffleuse: Karin Langert und Maria Krase
Maske: Maria Krase
Bühnenbild: alle gemeinsam.

Unsere Schauspieler:

Susanne Thaler ( Maria Lindner- Witwe)
Daniela Parz ( Viktoria Schindler- junge Dame)
Markus Dertnig ( Egon Binder- Finanzberater i.R.)
Markus Mair ( Martin Binder- Egons Neffe)
Claudia Rist ( Rosa Wimmer- eine Tratschn)
Massimo Profeta ( Meiringer Franz- Hausbesitzer)
Maria Witting ( Frau Schindler- Geschäftsfrau)

Gemeinsam mit dem Serviceteam haben wir wieder unser „Bestes“ gegeben und können somit auf ein erfolgreiches Herbststück zurückblicken. Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer die für das gute Gelingen mitveranwortlich sind. Außerdem bedanken wir uns bei den zahlreichen Besuchern und hoffen das ein oder andere Gesicht beim nächsten Stück wiederzusehen.

Kameradschaftsnachmittag am Schießstand

Erstmalig hat der TVZ einen Kameradschaftsnachmittag für alle Mitglieder und deren Angehörige veranstaltet. Damit haben wir uns bei allen bedankt, die uns immer „Auf, vor und hinter der Bühne“ so fleißig unterstützt haben.

Am Samstag 21.09.19 haben wir uns alle beim Schießstand in der Zirler Schlossbachklamm getroffen. Die Mitglieder der Schützengilde bewirteten uns hervorragend und stellten auch die Standaufsicht um uns beim Schießen zu unterstützen. Das Buffet von der Metzgerei Fritz war wieder ein kulinarisches Vergnügen. Nach der spektakulären Preisverteilung, welche von unserem Ehrenmitglied Seppl mit vollem Körpereinsatz vollzogen wurde, machten wir uns wieder auf den Heimweg. Es war ein wunderbarer Nachmittag und wir bedanken uns recht herzlich bei der Schützengilde Zirl und der Metzgerei Fritz sowie bei all unseren Mitgliedern mit ihren Familien.

Ausflug 2019 unter dem Motto „Wellness pur“!

Heuer durften wir schon von 26.4.19 bis 28.4.19 unseren alljährlichen Ausflug genießen. Die Fahrt, welche etwas ungewohnt kurz ausfiel, führte uns nach Südtirol ins Ratschingstal. Auch diesmal ließen unsere Bustessen keine Wünsche offen und man konnte sich genüsslich die „Gaumenfreuden“ schmecken lassen.

Als wir um 10:00 im „4 Sterne Superior Wohlfühlpalast Alphotel Tyrol“ ankamen durften wir uns auf das gemütliche Ambiente einlassen und unsere Suiten beziehen.
Rasch wurde der große Wellnessbereich und die einladende Bar erkundet. Bei einem gemeinsamen Abendessen fand der erste Tag dann seinen Ausklang.
Am Samstag gab es die Möglichkeit mit dem Bus nach Sterzing zu fahren und dort nach Herzenslust shoppen zu gehen.

Abends fand neben einer Weinverkostung auch ein Gemeinschaftsabend statt mit einem spannenden Ratespiel das guten Anklang fand und die eingerosteten Gehirnzellen zum nachdenken brachte.
Am Sonntag durften wir noch den ganzen Tag die Vorzüge des Hotels nutzen und zum krönenden Abschluss machten wir noch Halt in der „Pizzeria Priska“.

Es war ein wunderbarer Ausflug und wir freuen uns schon wieder auf nächstes Jahr.

Generalversammlung

Am 15.03.2019 fand im „Gasthof Schwarzer Adler“ unsere alljährliche Generalversammlung des Theatervereines Zirl statt. Es nahmen 30 Mitglieder, darunter 4 Ehrenmitglieder, an der Vollversammlung teil. Ein ganz besonderes Dankeschön galt unserer Vizebürgermeisterin Iris Zangerl- Walser, welche als Ehrengast in Vertretung für die Marktgemeinde Zirl anwesend war.
Unser Obmann Christian Salinger eröffnete um 19:30 Uhr die Jahreshauptversammlung, danach folgten die üblichen Tagesordnungspunkte: Totengedenken - Feststellung der Beschlussfähigkeit - Bericht der Schriftführerin (Maria Krase) - Bericht des Kassiers (Werner Berger) - Bericht des Obmannes/Spielleiter (Christian Salinger) - Allfälliges.
Ein freudiger Höhepunkt dieses Abends war die Ehrung von unserer Melanie Baumgartner. Sie ist seit 25 Jahren beim Theaterverein tätig, davon viele Jahre auch im Ausschuss als Schriftführerin, und steht immer noch allen mit Rat und Tat zur Seite. Der Obmann Christian Salinger und der Obmann Stellvertreter Massimo Profeta überreichten ihr eine Urkunde, Blumen und einen Gutschein als Dankeschön für die jahrelange Unterstützung. Auch Vizebürgermeisterin Iris Zangerl-Walser gratulierte recht herzlich.
Es war wieder ein gelungener Abend und ein nettes Beisammensein.

Unsinniger Donnerstag

Auch heuer war der Theaterverein gemeinsam mit der Marktgemeinde Zirl und der Faschinsgilde Zirl für das Gelingen des Kinderfaschings am Unsinnigen Donnerstagverantwortlich. Wir sind sehr glücklich, dass wir zusammen etwas so Großartiges für unsere Kinder schaffen können. Die Einnahmen von diesem Nachmittag kamen wieder einem gemeinnützigen Zirler Verein zugute.

Herbsstück 2018 „Eine haarige Angelegenheit“

Am 3. November 2018 hieß es wieder „Vorhang auf“ in unserer Spielstätte im B4! Gespielt wurde eine Komödie in 3 Akten „Eine haarige Angelegenheit“ unter der Regie unseres Obmannes Christian Salinger.
Unsere Schauspieler durften sich insgesamt bei 6 Aufführungen von ihrer „besten Seite“ zeigen. Besonders das Frühschoppen, welches heuer zum zweiten Mal statt fand, war ein voller Erfolg.

Mitwirkende in dieser Komödie:
Regie: Christian Salinger
Schauspieler: Werner Berger, Claudia Rist, Sabrina Shcmid, Markus Mair, Stefan Kremser, Carolin Tiefenbrunner, Markus Dertnig, Christian Salinger
Souffleuse: Margit Krase, Maria Krase
Maske: Maria Krase
Service unter der Leitung von Massimo Profeta

Durch die tollen Leistungen unserer Schauspieler und durch das „Zusammenhelfen“ der Mitglieder war unser Herbsstück wieder ein voller Erfolg! Wir freuen uns schon auf das nächste Mal.

Ausflug 2018- Brescia-Alba-Turin

Am 22.6 war es wieder so weit und über 30 Mitglieder fuhren gemeinsam mit dem Bus, in den uns schon gut bekannten und beliebten „Süden“, nach Italien!

Schon am ersten Tag verstanden es unsere Bustessen wieder hervorragend die Gaumen mit kleinen Köstlichkeiten zu verwöhnen.
Um die Mittagsstunde durften wir uns in Ghedi - „ Trattoria I Santi“ bei einem mehrgängigen Menü verköstigen lassen.
Gut gestärkt ging es dann weiter nach Alba in unser Hotel „ I Catelli“.

Unser Abendessen durften wir auf der Panorama Dachterasse, neben einem fantastischen Ausblick und romantischer Stimmung, zu uns nehmen.
Müde von den vielen Stärkungen und der Busfahrt, fand der Abend ein relativ frühes Ende.

Der nächste Tag führte uns dann in die bekannte Weinstraße „ Monferrato Asti“ wo wir den ein oder anderen edlen Tropfen der Region verkosten durften und die beeindruckende Landschaft bewundern konnten.
Auch an diesem Abend fand wieder ein gemeinsames, gemütliches Abendessen statt, diesmal in der Innenstadt von Alba Am Sonntagmorgen hatten wir noch die Gelegenheit Turin zu besichtigen und anschließend stiegen wir alle in den Bus um den „Nachhauseweg“ anzutreten.

Um auf das leibliche Wohl nicht zu vergessen- machten wir abends noch in Lazise halt und ließen uns eine köstliche Pizza schmecken.

Es war wieder ein wundervoller Ausflug mit unserer „Theaterfamilie“ , wir bedanken uns bei allen und freuen uns schon auf das nächste Jahr.

Ausflug in die Oberpfalz 2017

Unser heuriger Ausflug, welcher von 09.06.17-11.06.17 stattfand, führte uns in die Oberpfalz nach Regensburg. Während unsere Bustessen Melanie und Barbara uns wieder bestens mit ihren Delikatessen verwöhnten, kamen wir gut gestärkt und mit super Stimmung in Regensburg an. Wie immer war alles von unserem Massimo sehr gut organisiert und es folgte eine Stadtführung, welche uns einen einzigartigen Einblick in die Geschichte der Stadt bietete. Im Anschluss durfte jedes Mitglied seine Zeit in Regensburg frei gestalten. Am Abend checkten wir dann gemeinsam in unserem Hotel „ Kneitinger“ ein und gingen dann zum „ Wirtshaus beim Lauberger“ wo wir nach einem exzellenten Abendessen und bei einem „ Glaserl Wein“ den Abend ausklingen lassen konnten.

Am nächsten Tag durften wir in der Altstadt von Abensberg die Kuchelbauer Bierbrauerei und den Kuchelbauer Turm besichtigen. Im Anschluss trafen wir uns gemeinsam im dazugehörigen Biergarten um die verschiedenen Bierpezilitäten zu verkosten. Im „ Brauereigasthof- Zum Kuchlbauer“, ließen wir uns dann abends von der lokalen Kulinarik verwöhnen. Bei einem gemütlichen und wie immer sehr lustigen Beisammensein in der Gaststube nahm der Abend dann seinen Lauf.

Nach dem Frühstück am Sonntag fuhren wir dann mit unserem Bus nach Kelheim zur Anlegestelle- Donau Altmühltal. Es erwartete uns eine landschaftlich wunderschöne und kulturell interessante Schiffsfahrt, welche den ein oder andern bei über 30 Grad zum Schwitzen brachte.

Angekommen in „ Schloss Weltenburg“ kehrten wir in der „ Klosterschenke“ ein und durften dort ein wirklich vorzügliches Mittagessen genießen. Danach traten wir die Heimreise an.

Es war wieder ein gelungener Ausflug und leider vergeht die Zeit immer viel zu schnell.

Vielen Dank für alles und bis zum nächsten Mal,……..

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen für das Vereinsjahr 2016

Am Samstag den 04.03.2017 fand im Gasthof "Schwarzer Adler" die alljährliche Jahreshauptversammlung des Theatervereins Zirl statt. Neben zahlreichen Mitgliedern ist auch Bürgermeister Mag. Thomas Öfner der Einladung als Ehrengast gefolgt. Neben einem erfreulichen Jahresrückblick auf unsere Premiere im B4 und unsere Jubiläumsvorstellung anlässlich des 60-Jahr-Jubiläums gab es noch einiges zu feiern: Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde unser einstiger Obmann Josef Schneider geehrt, für 30 Jahre Barbara Auer, für jeweils 25jährige Mitgliedschaft Elisabeth Peer und Werner Berger und unser Serviceleiter Stefan Kremser für 15 Jahre Mitgliedschaft. Der nächste Tagesordnungspunkt waren Neuwahlen. Dabei ergab sich eine Änderung im Ausschuss und es wurden die drei langjährigen Vorstands- bzw. Ausschussmitglieder Barbara Auer (Obmann-Stellvertreterin), Melanie Baumgartner (Schriftführerin) und Elisabeth Berger (Beirätin) feierlich "in den Ruhestand" entlassen. Obmann Christian Salinger bedankt sich im Namen des TVZ für die gute Zusammenarbeit und freut sich auf die Zukunft mit den neu Gewählten (Massimo Profeta als sein Stellvertreter, Maria Krase als Schriftführerin und Sabrina Schmid in ihrer Funktion als Beirätin).

Abschließend gab es wieder einen sehr unterhaltsamen Rückblick in Form einer Powerpoint-Präsentation - gestaltet von Markus Dertnig.

60 Jahre TVZ - Jubiläumsveranstaltung - Einzug ins B4

Am 04. November 2016 feierten wir mit unseren aktiven/fördernden und ehemaligen Mitgliedern das 60jährige Vereinsjubiläum und gleichzeitig unseren Einzug ins neue Veranstaltungszentrum B4. Dieser Abend war ein voller Erfolg – genauer Bericht siehe unter Rubrik „Geschichte“.

Auch die weiteren Veranstaltungen der Komödie „Termin bei Petrus“ übertrafen, was die Besucheranzahlen angeht, unsere Erwartungen.

Ausflug 2016 nach Verona

Wieder einmal Richtung Süden ging es beim Ausflug vom 24. bis 26. Juni 2016. Nach einem Abstecher im Outlet-Center besuchten wir am Samstag eine Vorstellung von „AIDA“ in der „Arena di Verona“. Zuvor gab es eine interessante Stadtführung durch die hochsommerlich heiße Stadt.

Vor der Heimreise am Sonntag wurden wir noch im Weingut „MASI“ kulinarisch verwöhnt, es war wie immer ein toller und gelungener Ausflug!

Ausflug ins Weinviertel 2015

"Alles mit der Zeit".. lautet die Aufschrift am "Verderberhaus" im malerischen Städtchen Retz in Niederösterreich. Und dieser Leitsatz scheint auch Programm bei den Retzer Weinbauern und Winzern zu sein. 3 Tage - vom 26. bis 28. Juni 2015 - genossen 31 Mitglieder des TVZ den heurigen Ausflug ins Weinviertel bei kulinarischen Schmankerln und vor allem bei gutem Wein! Die Führung durch das Städtchen und der große Retzer Weinkeller, der in bloßen Meeressand gegraben ist, beeindruckte alle sehr, die nachmittägliche Fahrt mit der "Weinbergschnecke" (vor allem der Zugführer) zur Retzer Windmühle und dem dazugehörigen Heurigen war ein gemütlicher Programmpunkt.

Das Highlight unserer Ausflugs war allerdings das vorzügliche Hauben-Menü im "Retzer Weinschlössl", dessen Wirtin unser ehemaliges Mitglied Patricia (Riedl) ist. Sie organisierte auch als Überraschung für uns eine besondere "Vorspeise" - der bekannte Autor und Schriftsteller Peter Turrini, ein guter Freund des Hauses, gab uns einige Textstellen aus seinen Werken auf unterhaltsame Art und Weise zum Besten. Die "Nachspeise" war dann musikalischer Art und dauerte etwas länger...

Nach einem Abstecher ins nahe gelegene Outlet-Center in Znomy (Tschechien) am Sonntag mussten wir auch schon wieder die Heimreise antreten. Es war wieder ein gelungener Ausflug bei gutem Wetter, bester Verpflegung und Unterkunft, perfekter Organisation und vor allem bei hervorragend guter Stimmung!!

Ausflug 2014

Schon lange nicht mehr konnten wir so viele TeilnehmerInnen bei unserem Theaterausflug zählen wie heuer. Das tolle Programm, welches unser „Italien-Profi“ Massimo zusammengestellt hat und unser sommerliches Ziel waren wohl mitunter ein Grund dafür… so fuhren 34 aktive und fördernde Mitglieder am Freitag, 05. September 2014 in die wunderschöne Toskana. Aufgrund bester Verpflegung durch unsere Bustessen, bester Stimmung und unserem super Busfahrer Franz war die Fahrt recht kurzweilig und so konnten wir am Nachmittag in Montecatini Terme unser Quartier beziehen. Am ersten Abend brachte uns die urige Seilbahn „Il Funicolare“ nach Montecatini Alto, wo wir bei einem guten Essen den sagenhaften Ausblick über die Toskana genossen.

Am Samstag erfuhren wir bei einer kurzen Stadtführung in Florenz wieder einiges Neues und wir genossen das hochsommerliche Wetter in der wunderschönen Stadt. Am Abend ging es dann zu einem typisch toskanischen Weingut, wo uns eine Weinverkostung sowie toskanische Spezialitäten erwarteten. Die spätsommerliche abendliche Stimmung sowie die schön gedeckte Tafel im Freien tat ihr übriges…

Am Sonntag machten wir noch einen kurzen Abstecher nach Lucca… auch dort wurden wir von einem Führer durch das malerische Städtchen geführt und auf so manche Besonderheit aufmerksam gemacht. Leider vergingen – wie immer bei unseren Ausflügen – die Tage und Stunden viel zu schnell und so traten wir nach Mittag wieder die Heimreise an.

Wir freuen uns schon auf’s nächste Mal….

Generalversammlung 2013

Am 15. März 2013 fand – etwas später als üblich – die Generalversammlung des Theatervereines für das Vereinsjahr 2012 im „Cafe Margret“ in Zirl statt. Bei dieser Versammlung haben 26 aktive und fördernde Mitglieder teilgenommen. Nach der Begrüßung durch den Obmann sowie einem Totengedenken für die verstorbenen Mitglieder Resi Wild (Haider Resi) und Belinda Engl wurde die Versammlung eröffnet.

Unter Punkt 8) der Tagesordnung wurden Claudia Rist und Claudia Kirchebner für je 25jährige Mitgliedschaft geehrt. Als Dank und Anerkennung überreichte der Obmann und die Obmann-Stellvertreterin jeweils eine Urkunde und einen Blumengruß.

Unser Kassier Werner Berger berichtete – wie immer äußerst genau und vorbildlich – über die Kassaführung vom abgelaufenen Vereinsjahr und wurde im Anschluss daran – auf Antrag der anwesenden Kassaprüferin Elisabeth Peer - von der Vollversammlung entlastet. Der Punk 9) „Ansprachen der Ehrengäste“ entfiel, da keine Ehrengäste anwesend waren, bzw. ein Vertreter der Marktgemeinde entschuldigt war. Die Generalversammlung endete nach einem guten Essen um 22.00 Uhr … es folgte gemütliches Beisammensein….

… Not macht erfinderisch…

…nachdem der Stadl des Kranebitter Hofes in Innsbruck, welcher uns als „Ausweichquartier“ dienen sollte, unmittelbar vor Probenbeginn im Frühjahr 2012 abgebrannt ist, mussten wir uns (wieder) nach einer neuen Aufführungsstätte umschauen. Doch wie heißt es so schön… selten ein Schaden ohne Nutzen… dank der Zurverfügungstellung des Stadls der Zirler Schafer konnten wir ab November – nach nur 15 Proben – die Komödie „Der Klub der Pantoffelhelden“ aufführen. Die fünf ausverkauften Vorstellungen im beliebten Zirler Schaferstadl bestätigten unser Vorhaben und so waren die Theaterabende aufgrund des urigen Ambientes wirklich etwas Besonderes!

Gekrönt wurde unser Erfolg von den beiden Aufführungen im Olympia-Kongress-Zentrum in Seefeld. Die Mühe der aufwendigen Übersiedelung unserer Kulissen und Requisiten nach Seefeld hat sich jedoch gelohnt, denn auch diese beiden Vorstellungen waren bestens besucht.

Ausflug 2012

Wieder einen ganz besonderen Ausflug veranstaltete der Theaterverein Zirl heuer am 30. Juni und 01. Juli 2012: mit einem tollen Bus der Fa. Dietrich ging die Fahrt in eine Ecke, in der wir noch nie waren, nämlich ins schöne Elsass. Bestens versorgt von unseren Bustessen war die Fahrt sehr kurzweilig! Unser erster Abstecher war in Colmar, wo wir nach einem Mittagessen eine (fast zu) kurze Stadtführung in der malerischen Altstadt mit den so berühmten Fachwerkhäusern genossen.

Weiter ging es bei strahlendem Sommerwetter Richtung Norden nach Dambach la Ville, wo wir einem ortsansässigen Winzer hinter die „Kulissen“ schauen konnten. Zur Weinverkostung ging es dann quer durch die Weinberge per Bummelzug. Am Abend stärkten wir uns mit einem „Flammkuchen“, für den diese Region ja bekannt ist. An der Hotelbar im „Holiday Inn“ in Strassburg ließen wir den Abend noch in gemütlicher Runde ausklingen.

Nach einem vorzüglichen Frühstück starteten wir den zweiten Tag mit einer Stadtführung durch Strassburg. Wieder beeindruckten uns neben den vielen Störchen (diese sind das Wahrzeichen der Stadt) die lieblichen, schmucken Fachwerkhäuser, die Altstadt mit dem imposanten Strassburger Münster. Nicht weniger beeindruckend waren allerdings auch die modernen Bauten wie der Europarat, der Europäische Gerichtshof usw.; diese Gebäude konnten wir während einer Bootsfahrt auf der Ill bestaunen.

Leider hat – im Gegensatz zum Vortag – das Wetter nicht ganz mitgespielt, und daher wurde beschlossen, nach einem guten Mittagessen in einem bekannten Restaurant, idyllisch direkt an der Ill gelegen, die Heimfahrt über das nördliche Bodenseeufer anzutreten.

24 Mitglieder haben am heurigen Ausflug teilgenommen; es waren wieder zwei wunderbare, lustige Tage, und wir danken unserem Organisator und Reiseleiter (unser Ehrenobmann Walter Corona) für den gelungenen, interessanten Ausflug, der uns in diese wunderschöne Gegend geführt hat….

Ausflug 2011 - Törggelen in Südtirol

„Törggelen in Südtirol“ – unter diesem Motto starteten wir am 29. und 30 Oktober 2011 unseren Theaterausflug. 26 gutgelaunte aktive und fördernde Mitglieder bestiegen am Samstag Morgen um 08.00 Uhr den Bus und die Fahrt ging los über den Brenner nach Bozen. Von den Bustessen wieder kulinarisch verwöhnt (u.a. mit Speck und Vintschgerlen – die Verpflegung ist nicht nur gut, sie passt auch immer zu unserem Ausflugsmotto) statteten wir dem samstäglichen Wochenmarkt in Bozen einen Besuch ab, was die – vor allem weiblichen – Herzen höherschlagen ließ. Teilweise voll bepackt mit Marktware besichtigten wir anschließend das Ötzi Museum (gottseidank gab es große Schließfächer). Im Museum hatten wir eine Führung, diese war für alle sehr interessant und eindrucksvoll.

Die Fahrt bei herbstlichem Bilderbuchwetter ging weiter ins Vintschgau, nach Kastelbell, wo wir am späteren Nachmittag unser Quartier bezogen. Auf der Terrasse des Hauses genossen wir bei einem gemütlichen Hoangart die letzten Sonnenstrahlen, bevor wir uns zu Fuß ins nahegelegene „Törggele-Lokal“ aufmachten. Bei „Keschtn“ und Wein war es sehr lustig, vor allem weil wir für unseren Michl (Auer) sogar eine Ziachorgel auftreiben konnten. Unsere Schriftführerin wurde als Verstärkung in das Bustessen-Team gewählt und musste unter Messers-Schneide den Bustessen-Eid schwören. Obwohl das Törggele-Menü leider kein „Gut“ verdient hat, war es trotzdem ein lustiger Abend, der bei manchen bis tief in die Nachtstunden dauerte.

Am Sonntag nach einem guten Frühstück und ausgeschlafen (?) reisten wir weiter nach Mals, wo uns unser Obmann Christian Salinger anschaulich die Drehorte zeigte, an denen der Andreas-Hofer-Film „Freiheit des Adlers“ gedreht wurde (er selbst hat ja damals beim Film mitgewirkt). Auch dabei genossen wir das wunderschöne Herbstwetter in vollen Zügen. Bevor wir die Heimreise über den Reschenpass antraten, kehrten wir in Reschen noch in einer Pizzeria ein, wo wir sehr gut verköstigt wurden.

Die zwei Tage sind wieder – wie immer – viel zu schnell vergangen … Fortsetzung folgt … hoffentlich im nächsten Jahr!

Generalversammlung am 25. November 2011

Am Freitag, dem 25. November 2011 fand unsere Generalversammlung für das Vereinsjahr 2011 im „Restaurant Schlossbach“ statt. Kulinarisch vom Chef Christoph Witting persönlich verwöhnt – wie schon fast traditionell – eröffnete unser Obmann Christian Salinger die Versammlung. Es haben 26 aktive und fördernde Mitglieder daran teilgenommen, als Ehrengäste durften wir unseren Ehrenobmann Walter Corona und Herrn Fritz Pletzer als Vertreter der Gemeinde Zirl begrüßen.

Nach diversen Berichten von Kassier und Obmann/Spielleiter wurden unter Punkt 7. der Tagesordnung Neuwahlen durchgeführt. Die Wahlleitung für die Wahl des Obmannes übernahm Ehrenobmann Walter Corona, unser aktiver Obmann Christian Salinger wurde einstimmig wiedergewählt. Auch alle weiteren aktiven Mitglieder des Vorstandes und Ausschusses (Obmann-Stellvertreterin, Kassier, Schriftführerin, 2 Beiräte, Serviceleiter, Zeug- u. Bühnenwart) wurden einstimmig wiedergewählt. Frau Elisabeth Peer und Walter Corona wurden in die Funktion der Kassaprüfer gewählt. (Alle Gewählten haben die Wahl angenommen)

Ein feierlicher Punkt auf der Tagesordnung waren wieder die Ehrungen. Unsere Obmann-Stellvertreterin Barbara Auer konnte für 25 Jahre treue Mitgliedschaft geehrt werden, Frau Elisabeth Peer und Werner Berger für je 20 Jahre Mitgliedschaft und Herr Anton Schatz für 30 Jahre Mitgliedschaft beim Theaterverein Zirl. An alle Geehrten überreichte der Obmann eine schöne Urkunde.

Fritz Pletzer überbrachte als Vertreter der Marktgemeinde Zirl Grüße und Wünsche derselben und gab einen kurzen Überblick über den aktuellen Planungsstand für unser neues Veranstaltungszentrum.

Ein großes Thema der diesjährigen Generalversammlung war unsere Ausweich-Spielstätte „Kranebitter Hof – Stadl“, wo wir im April 2012 Aufführungen zum Besten geben werden.

Alles in allem war es wieder ein sehr gemütlicher, unterhaltsamer Abend bei sehr gutem Essen, welcher offiziell (J) um 22.20 Uhr endete!!

Ausräumen des Pfarrheimes am 9. April 2011

Am 9. April 2011 war es soweit, wir mussten nach 39 Jahren unser Probelokal im Pfarrheim ausräumen! Und hatten ein weinendes und ein lachendes Auge!!
Wo eine Tür zu geht, geht eine andere auf!!!

Generalversammlung am 28. Jänner 2011

Heuer erstmals im Jänner (am 28.01.2011) fand die Generalversammlung für das Vereinsjahr 2010 statt. Nach einem köstlichen Abendessen eröffnete unser Obmann Christian Salinger die Versammlung, an der heuer 27 Mitglieder teilnahmen. Als Ehrengäste konnten wir Herrn Erich Steffan und unseren Ehrenobmann Walter Corona begrüßen.

Das „Highlight“ des Abends war wohl die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an unsere langjährigen Mitglieder Elisabeth Rendl und Hermann Lackner. Beide wurden mit einer schönen Urkunde und einer kleinen Aufmerksamkeit für ihre Treue und ihre Verdienste um den Theaterverein Zirl beschenkt.

Auch unseren Obmann konnten wir besonders hochleben lassen, er wurde für 15jährige Mitgliedschaft beim Verein geehrt. Auch ihm wurde durch die Obmann-Stellvertreterin Barbara Auer eine Urkunde überreicht.

Eine Powerpoint-Präsentation von Massimo P. und Markus D., welche das Vereinsjahr 2010 Revue passieren ließ, sorgte wieder für außerordentlich gute Unterhaltung.

Ende der Versammlung war 22.10 Uhr… es folgte gemütliches Beisammensein (Ende nicht bekannt ??)

Ausflug 2010

„An einem Samstag, es war der 18. September 2010 startete zeitig am Morgen ein Bus voll gutgelaunter Mitglieder unseres Theatervereines zum diesjährigen Ausflug. Die Fahrt ging heuer ins Mühlviertel nach Oberösterreich, direkt an die österreichisch/deutsche Grenze. Von unseren Bustessen Barbara und Sieglinde kulinarisch verwöhnt wie immer, war die Fahrt kurzweilig und im Nu erreichten wir unser Ziel. Am Nachmittag - nach Besichtigung des Donaukraftwerkes Jochenstein und einem kurzen Abstecher in einer Berufsimkerei - wanderten wir gemütlich durch den Grenzwald von Deutschland zurück nach Österreich. Was nur ganz wenige wussten (nämlich nur die Organisatoren) war, dass uns mitten im Wald eine Zollkontrolle überraschen und drei Personen als Schmuggler verhaften wird!! Es nützte selbst der größte Widerstand nichts; bei der anschließenden Gerichtsverhandlung konnten die Missstände jedoch aufgeklärt werden und der Richter, der zur Verwunderung unserer Angeklagten ziemlich viel über sie wusste, wurde durch - flüssige Bestechung - von seiner strengen Urteilsverkündung abgebracht.

Nach einem guten Schmugglerschmaus und einem gemütlichen Abend lieber Michl, du hast uns super unterhalten mit der Ziachorgel und einem ebenso gemütlichen Frühstück fuhren wir am Sonntag an die Donau (in die Exlau) in das Wikingerdorf. Und gottseidank waren wir alle gut ausgeruht und gestärkt, denn ab da hieß es dann rudern, rudern und nochmals rudern und zwar auf einem richtigen Wikingerschiff! Zur Belohnung bekamen wir ein deftiges Wikingermahl serviert, allerdings mussten zuvor noch die Wikinger-Spielkämpfe ausgetragen werden. Speerwerfen, Bogenschießen, Hufeisenwerfen und die Steinschleuder die so manche von uns fast zur Verzweiflung gebracht hätte.

Auch diesmal sind die zwei Tage viel zu schnell vergangen und so kamen wir nach einem Abendessen in Buch bei Jenbach am Sonntag um ca. 21.30 Uhr wieder alle gesund und munter (?) in Zirl an!





Generalversammlung 2009

„Am 12. Dezember 2009 fand die Generalversammlung des TVZ für das Vereinsjahr 2009 im Restaurant „Schlossbach“ statt, bei der 26 Mitglieder teilgenommen haben. Wir wurden- wie immer - vom Chef persönlich kulinarisch sehr verwöhnt. Unser Mitglied Margit Krase wurde für ihre 25jährige Mitgliedschaft geehrt, zum Dank und zur Anerkennung dafür wurden ihr eine Urkunde sowie ein Blumenstrauß überreicht.

Aufgelockert wurde der Abend durch eine von unseren Mitgliedern Massimo P. und Markus D. aufwendig gestaltete Power-Point-Präsentation mit teils sehr amüsanten Bildern von unserem Vereinsausflug nach Südtirol. Es war wieder ein informativer und gleichzeitig sehr geselliger und gemütlicher Abend….

Ausflug 2009 nach Südtirol

„Mander es isch Zeit“….. unter diesem Motto stand unserer heuriger Ausflug, der uns am 05. September nach Südtirol ins Passeiertal zum Sandwirt führte.
Im Hofer-Gedenkjahr wollten auch wir – 27 Mitglieder des Theatervereines -uns auf die Spuren dieses Helden begeben und besuchten das Andreas-Hofer-Museum in St. Leonhard. Anschließend stärkten wir uns im „Gasthof Sandwirt“, bevor es über den Jaufenpass Richtung Ridnaun ging.
Im noblen Hotel Schneeberg angekommen relaxten wir im Wellnessbereich und ließen den Abend bei einer Weinverkostung und schlussendlich in der hauseigenen Disco-Bar ausklingen!
Am Sonntag, den 06. September – nach ausgedehntem Frühstück und ein bissl Zeit zum Erholen (von der Disco) besichtigten wir die ganz in der Nähe gelegene Bergbauwelt Ridnaun-Schneeberg. Eindrucksvoll wurde uns dort das Leben und die harte Arbeit der Knappen näher gebracht.
Leider vergingen die zwei Tage wieder so schnell und schon mussten wir Richtung Heimat fahren. Unterwegs statteten wir noch Sterzing einen kurzen Besuch ab und ließen bei einem guten Essen in Gossensass unseren Ausflug und unser Zusammensein gemütlich ausklingen..

Generalversammlung am 7. Dezember 2008

Bei der wiederum gut besuchten Generalversammlung 2008 im Restaurant Schlossbach, konnte der Obmann unser Ehrenmitglied Arnold Defrancesco, Theaterverbandsobmann Werner Kugler und Kulturreferent Karl Dornauer sowie die zahlreich erschienenen Mitglieder begrüßen.

Mit zwei erfolgreichen Stücken konnte das heurige Jahr aufwarten. Besonders freute uns wieder der Besuch der Autorin des Frühjahrsstückes, Frau Erika Kainberger-Kapeller, anlässlich unserer Premiere. Sie war begeistert von unserer tollen Inszenierung und von unserem spielerischen Können und bedankte sich für die Einladung. Der Obmann durchstreifte in seinem Bericht die letzten 18 Jahre, bevor er sein Amt zurücklegte.

Obmann Walter Corona übergab nach 18jähriger Obmannschaft sein Amt in jüngere Hände. Sein Nachfolger wurde mit einstimmigen Beschluss gewählt. Der scheidende Obmann wünscht dem neuen Obmann Christian Salinger alles Gute und viel Schaffenskraft.

Für 15jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet wurden Melanie Baumgartner und Manfred Defrancesco. Dafür gratulieren wir sehr herzlich!

Weiters wurde auch an diesem Abend der scheidende Obmann Walter Corona zum "Ehrenobmann" ernannt. Man überreichte ihm eine wunderschöne Urkunde und ein sehr großzügiges Geschenk.

Bei einem ausgezeichneten Abendessen und einem gemütlichen "Hoangert" ließen wir den gelungenen Abend ausklingen.

Ausflug 2008 nach St. Margarethen und Mörbisch

Unser diesjähriger Ausflug führte uns diesmal nach St. Margarethen und Mörbisch ins Burgenland. Am Freitag, dem 8. August 2008 starteten 28 Mitglieder des TVZ mit einem Bus in Richtung Wien. Zu Mittag kamen wir in Wien/Vösendorf in unserem Hotel Pyramide an. Anschließend gab es ein ausgezeichnetes gemeinsames Mittagessen. Der Rest des Nachmittags stand zur freien Verfügung. Einige besuchten die Shopping City Süd und andere benutzten den hoteleigenen Wellnessbereich.

Am Abend ging dann die Fahrt nach St. Margarethen zur Opernaufführung "La Traviata". Leider spielte der Wettergott uns einen Streich und nach einer Stunde Dauerregen wurde die Aufführung abgebrochen. Dafür besuchten wir dann als Ersatz einen bekannten Buschenschank und ließen uns den Wein und eine gute Jause schmecken.

Am nächsten Morgen ging die Fahrt in die Innenstadt, wo wir eine zweistündige Stadtführung mit fachkundiger Führung hatten. Zu Mittag waren wir dann im "Schweizerhaus" im Prater und den restlichen Nachmittag verbrachten wir bei einer Fahrt mit dem Riesenrad oder anderen Fahrgeschäften.

Abend ging die Fahrt nach Mörbisch zur Operettenaufführung "Im weißen Rössl" auf der imposanten Seebühne. Diesmal hatte der Wettergott ein Einsehen mit uns und wir konnten eine gelungene Vorstellung sehen.

Am Sonntag nach dem Frühstück ging es nochmals auf den Donauturm und anschließen durch die wunderschöne Wachau nach Aggsbach. Dort angekommen, gab es wieder ein ausgezeichnetes Mittagessen. Im Anschluss daran ging dann die Fahrt wieder Richtung Zirl.

Am Abend kehrten wir wie schon üblich noch beim "Bucherwirt" in Buch bei Jenbach zum Abendessen ein.

Alle Teilnehmer die die Reise mitmachen konnten, freuen sich schon wieder auf den nächsten Ausflug".

Jahreshauptversammlung 2007 am 8. Dezember 2007

Bei der gut besuchten Jahreshauptversammlung 2007 im Café-Restaurant Fragenstein konnte der Obmann unsere Ehrenmitglieder sowie die zahlreich erschienenen Mitglieder begrüßen.
Mit zwei erfolgreichen Stücken konnte unser Spielleiter einen positiven Bericht abgeben.
Mit großer Freude konnten wir auch die Autorin des Frühjahrsstückes, Frau Erika Kainberger-Kapeller, zur Premiere begrüßen.
Sie war begeistert von unserer tollen Inszenierung und von unserem spielerischen Können und bedankte sich für die Einladung.

Für 20jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet wurden die Spielerinnen Claudia Kirchebner und Claudia Rist. Dafür gratulieren wir sehr herzlich.
Bei einem ausgezeichneten Abendessen und einem gemütlichen "Hoangert" ließen wir den gelungenen Abend ausklingen.

Ausflug 2007 nach Salzburg und Eisriesenwelt Werfen

Am Samstag, dem 11. August 2007 starteten 30 Mitglieder des TVZ mit einem Bus in Salzburg. Die zweitägige Fahrt führte uns nach Salzburg.
Bei regnerischen Wetter kamen wir in der Mozartstadt an und fuhren mit der Bahn auf den Mönchsberg.
Dort angekommen hatten wir im "M32" ein herrliches zweistündiges Brunch. Von dort spazierten wir hinüber zur Festung Salzburg.
Es gab eine ausführliche Schlossführung mit anschließendem "Ritteressen". Mit vollem Programm ließen wir den Abend ausklingen und zu später Stunde ging es noch bei einigen in der Stadt weiter.
Am Sonntag, dem 12. August 2007 nach dem Frühstück ging es Richtung Werfen. Dort angekommen klarte das Wetter auf und wir genossen die Auffahrt mit der Seilbahn. Es bot uns ein herrlicher Rundumblick in die herrliche Bergwelt des Tennengebirges.
Im Dr.-Ödl-Haus gab es ein gutes Mittagessen und anschließend ging es zu Fuß zum Eingang in die Eisriesenwelt.
Wir gingen mit einer Führung durch das Höhlenlabyrinth und waren alle sehr begeistert von diesem einmaligen Naturschauspiel.
Bei einer abschließenden Kaffeejause ging es wieder heimwärts wo wir am Abend noch beim "Bucherwirt" in Buch bei Jenbach zum Abendessen eingekehrt sind.
Einheitlicher Tenor "wir freuen uns schon wieder auf den nächsten Ausflug".

Jahreshauptversammlung 2006 am 9. Dezember 2006

Bei der gut besuchten Jahreshauptversammlung 2006 im Café-Restaurant Fragenstein konnte der Obmann den Kulturreferenten der Marktgemeinde Zirl Karl Dornauer und unsere Ehrenmitglieder sowie die zahlreich erschienenen Mitglieder begrüßen.
Da wir in diesem Jahr unser 50-Jahr-Jubiläum feierten, haben wir im Frühjahr eine Pause eingelegt und einen wunderschönen Ausflug nach Rom durchgeführt.
Mit dem Herbststück konnte unser Spielleiter einen positiven Bericht abgeben.
Im Herbst anlässlich unseres 50-Jahr-Jubiläums hielten wir wieder einen Festabend nur mit geladenen Gästen ab.
Das Angebot nahmen 92 Festgäste an und unterhielten sich bei unserem Theaterstück „FEURIO – Aufruhr im Spritzenhaus" und im Anschluss bei einem ausgiebigen „Theater-Hoangert" bis in die frühen Morgenstunden.
Bei unserem Jubiläumsabend am 28. Oktober 2006 wurden folgende Mitglieder geehrt:
Für 15jährige Mitgliedschaft:
Elisabeth Peer
Werner Berger
Für 20jährige Mitgliedschaft:
Barbara Plattner
Für 25jährige Mitgliedschaft:
Anton Schatz
Vom Theater Verband Tirol wurde Anton Schatz auch für sein 40jähriges Bühnenjubiläum vom Landes-Obmann Werner Kugler geehrt.
Nochmals herzliche Gratulation an alle Geehrten!

Mit großer Freude konnten wir auch den Autor dieses Stückes, Herrn Jürgen Schuster, zu einer unserer Vorstellungen begrüßen.
Er war restlos begeistert von unserem spielerischen Können und bedankte sich für die Einladung.
Am 24. November spielten wir für die Feuerwehr Zirl anlässlich ihres Kameradschaftsabends das Stück „FEURIO – Aufruhr im Spritzenhaus".
Bei einem ausgezeichneten Abendessen und einem gemütlichen "Hoangert" ließen wir den gelungenen Abend ausklingen.

50-Jahr-Jubiläum

Der Theaterverein Zirl feierte am 28. Oktober 2006 im eigens dafür festlich geschmückten Pfarrsaal seinen 50. Geburtstag.
Aus diesem Anlass konnte Obmann Walter Corona zahlreiche Festgäste, unter anderem Bürgermeister Hans-Peter Schneider, Landesobmann des Theater Verbandes Tirol Werner Kugler und viele ehemalige und aktive Theaterspieler des Theatervereins Zirl begrüßen.
Der Obmann hob in seiner Festrede die Geschichte des Vereins hervor.
Erste schriftliche Aufzeichnungen gehen in das Jahr 1755 zurück.
In den 30er Jahren war eine Hochblütezeit des Theaterwesens in Zirl.
Erst während und nach dem Zweiten Weltkrieg wurde eine sogenannte Theatergesellschaft gegründet, die bis zum Jahre 1954 Bestand hatte. In dieser Zeit wurden auch wiederum mehrere Stücke gespielt.
Am 1. März 1956 gründeten dann zehn begeisterte Theaterspieler den heutigen Theaterverein Zirl.
Der erste Obmann des neugegründeten Vereins war Johann Schatz (Zimmermeister). Ihm folgten von 1968-1969 Martin Plattner (Hoses), von 1969-1972 Ernst Auer, von 1972 -1990 Josef Schneider (Hafeler) und seit 1990 Walter Corona.
Umso erfreuter waren wir alle, dass die zwei noch lebenden Gründungsmitglieder Fini Witting geb. Schatz und Josef Tiefenbrunner (Hoisler) den Festabend mit uns verbringen konnten.
Sehr gefreut hat uns auch die Anwesenheit unseres ältesten Mitgliedes, Frau Anna Wild (Kranebitter Anna) mit 92 Jahren.
Nach einigen Turbulenzen und immer wieder versehen mit Rückschlägen gelang es 1966, eine schlagkräftige junge Mannschaft zu formieren.
Den wohl größten Tiefschlag in der Geschichte, erlebte der Theaterverein Zirl am 7. Dezember 1970. An diesem Morgen brannte unsere Bühne mit allen Requisiten des Theatervereins ab.
1971 war es unserem damaligen Mitglied Rudolf Kapferer zu verdanken, dass wir im neuerbauten Pfarrsaal eine dauerhafte Spielstätte bekamen. Nur mit viel Fleiß und Engagement einiger Mitglieder ist es gelungen, den Theaterbetrieb dort wieder aufzunehmen.
Seither spielte der Theaterverein zahlreiche Stücke in denen über 35.000 Zuschauer begeistert wurden.
Nach der Festansprache des Obmannes gaben unsere Schauspieler das Stück "FEURIO - Aufruhr im Spritzenhaus" von Jürgen Schuster unter der Regie unseres Spielleiters Christian Salinger zum Besten.
Die geladenen Ehrengäste bedankten sich mit frenetischen Beifall für die gelungene Darbietung.
Der Obmann lud anschließend alle Gäste zu einem reichhaltigen Buffet mit erlesenen Getränken ein. Bei einem gemütlichen "Theater-Huangert" aus vergangenen Zeiten, klang der schöne Festabend aus. Angeblich sollten die letzten Festgäste erst in den frühen Morgenstunden sich zum nach Hause gehen entschlossen haben.

Jubiläumsausflug 2006 nach Rom

Am Donnerstag, dem 25. Juni 2006 starteten 30 Mitglieder des TVZ mit einem Luxusbus in Richtung Süden. Die viertägige Fahrt führte uns dieses Jahr in die ewige Stadt Rom. Kurz nach der Abfahrt um 6 Uhr morgens, gab es schon nach dem Brenner unser Spezialfrühstück, von unseren bewährten Bustessen (Barbara und Sieglinde). Da es heuer besonders üppig ausgefallen ist, mussten wir noch eine dritte Kraft anstellen. Mit Roswitha Plattner bekommt das Bustessenteam jetzt noch eine erstklassige Kraft zur Seite gestellt und wurde auch von allen Mitgliedern einstimmig gewählt. So verlief die Busfahrt bis Rom mit drei kurzen Rastpausen recht angenehm und unterhaltsam. So gegen 16 Uhr sind wir in unserem 3-Sterne-Hotel angekommen. Abends wurden wir in einem typisch italienischen Restaurant kulinarisch verwöhnt.
Am Freitag ging es nach dem Frühstück mit der U-Bahn bis zum Kolosseum, wo wir unsere bekannte Reiseführerin Helga trafen. Sie führte uns durch das Forum Romanum, zeigte uns das Pantheon und weiter ging es zur Piazza Navona. Das gemeinsame Mittagessen nahmen wir in einem netten Restaurant in der Nähe der Engelsburg ein. Anschließend ging es zum Petersplatz und dem Dom. Die Reiseführerin erklärte uns via Kopfhörer den Petersdom und alle waren von den profunden Kenntnissen begeistert. Wir konnten auch die Vatikanischen Grotten, wo einige Päpste aufgebahrt sind, besichtigen.
Im Anschluß besuchten wir noch den Campo Santo Teutonico (deutscher Friedhof) im Vatikan, den ein normaler Besucher nicht besichtigen kann.
Um 18 Uhr ging es dann mit dem Bus zurück zu unserem Hotel. Abends starteten wir nach dem Abendessen zu einer nächtlichen Stadtrundfahrt. Dieses war wohl ein echtes Highlight bei unserem Ausflug. Wir konnten ziemlich viele historische Baudenkmäler vom Bus aus betrachten und Helga erzählte uns sehr viel über Rom. Im Anschluss ging es dann noch zur Piazza di Spagna, von wo wir dann zu Fuß oder mit dem Bus in unser Hotel zurückgingen (-fuhren). Einige versäumten leider den letzten Bus und kamen daher etwas später ins Hotel.
Am Samstag ging es nach dem Frühstück mit unserer Reiseführerin Helga durch die Stadt, vorbei am Kolosseum und am Circus Maximus zur Basilica St. Paul vor den Mauern. Anschließend ging die Fahrt weiter nach Ostia Antica. Bei einer sehr interessanten und lehrreichen Führung, gab es dann im Anschluss ein gutes Mittagessen in einem schönen schattigen Restaurant.
Der Nachmittag stand dann zur freien Verfügung. Einige schauten sich noch einige kulturhistorische Gebäude an (Lateran Basilica, Santa Maria Maggiore), andere bummelten lieber an der Piazza di Spagna. Abends gab es dann wieder ein feudales italienisches Menü zum Abschluss unseres traumhaften Ausfluges.
Am Sonntag nach dem Frühstück ging es dann wieder Richtung Heimat. Wir machten aber zuvor noch einen Abstecher in Orvieto. Wir fuhren mit der Zahnradbahn hinauf und marschierten durch die kleinen lieblichen Gassen bis hinauf zur großen Basilica.Dieses Bauwerk ist es auf jeden Fall wert, um es sich aus der Nähe einmal anzusehen. Im Anschluss ging dann unsere Fahrt wiederum durch die reizvolle Landschaft der Provinzen Latium, Umbrien, Toscana, Emilia-Romana, Lombardei und durchs Trentino, wo wir um 20 Uhr alle gesund und glücklich zu Hause ankamen.Einheitlicher Tenor "Wir freuen uns schon wieder auf den nächsten Ausflug".

Jahreshauptversammlung 2005 am 9. Dezember 2005

Bei der sehr gut besuchten Jahreshauptversammlung 2005 im Café-Restaurant Fragenstein konnte der Obmann den Kulturreferenten Karl Dornauer, unsere Ehrenmitglieder sowie zahlreich erschienene Mitglieder begrüßen.
Bedauerlicherweise haben wir dieses Jahr zwei Mitglieder zu Grabe tragen müssen.
Mit Martin Plattner verliert der Theaterverein nicht nur einen allseits beliebten Kollegen, sondern auch einen begnadeten Volksschauspieler, der über die Gemeindegrenzen hinaus sehr beliebt war. Es war für uns ein sehr großer Verlust, als wir am 28. Februar 2005 die Nachricht vom Ableben erfuhren. Er war Obmann, Kassier und immer für den Verein da, wenn man ihn brauchte.
Mit Rudolf Kapferer (gest. am 7. Oktober 2005) verliert der Theaterverein ein Mitglied der ersten Stunde. Rudolf war maßgeblich am Zustandekommen unserer heutigen Spielstätte im Pfarrsaal beteiligt. Er war auch Obmann und langjähriger Spielleiter.
Der Herrgott möge euch die vielen Stunden, die ihr für uns und unser Publikum geopfert habt, und die heiteren Stunden, die wir mit euch erleben durften, mit den Freuden des Himmels vergelten.
Mit zwei erfolgreichen Stücken konnte unser Spielleiter mit allen SpielerInnen zufrieden sein. Denn zwei Stücke im Jahr auf die Bühne zu stellen wird immer schwieriger und ist nur mit sehr viel Fleiß und Engagement möglich.
Unsere langjährige Schauspielerin Gerlinde Wille konnte für 20-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet werden. Dafür gratulieren wir sehr herzlich. Auch unser Ehrenmitglied Hansjörg Kapferer wurde mit einem kleinem Präsent belohnt. Anlässlich seines 50. Bühneneinsatzes gebührt auch ihm ein großes Lob.
Bei den Neuwahlen wurde der alte Ausschuss bestätigt und einstimmig wieder gewählt.

Obmann: Walter Corona
Obmann-Stv.: Barbara Plattner
Schriftführerin: Melanie Baumgartner
Kassier: Werner Berger
Spielleiter: Christian Salinger
Zeugwart & Bühne: Manfred Defrancesco
Garderobe/Maske: Elisabeth Peer
Serviceleiter: Stefan Kremser
Spielervertreterin: Elisabeth Rendl

Nach der Jahreshauptversammlung gab es ein gemeinsames Abendessen und ließen den gelungenen Abend mit einem netten Theaterhuangert ausklingen.

Theaterausflug 2005 nach Aigen/Schlägl und Krumau

Am Freitag, dem 10. Juni 2005 starteten 26 Mitglieder des TVZ mit einem Luxusbus Richtung Westen. Die dreitägige Fahrt führte uns dieses Jahr nach Aigen/Schlägl im Mühlviertel und nach Krumau (Tschechien).
Nachmittags besichtigten wir in St. Martin die Brauerei Hofstetten (seit 1229) ­ eine der ältesten Brauereien Österreichs.
Am Samstag, dem 11. Juni 2005 fuhren wir dann der Moldau entlang nach Krumau. Dort besichtigten wir auf der Burg eines der besterhaltensten Barock-Theater. Bei einer 45 Minuten langen Führung erhielten wir einen Einblick, was vor gut 300 Jahren an Technik (rein mechanisch) alles möglich war. Leider wird das Theater zur Zeit restauriert und der Öffentlichkeit erst in 5­10 Jahren zugänglich gemacht. Allerdings dann nur mehr als Museum, wo man dann auch noch alle Kostüme und Utensilien bewundern kann. Bei einem Bummel durch die mittelalterliche Altstadt und bei einem Mittagesssen auf einer schönen Terrasse konnten wir den Blick auf die Burg noch einmal genießen. Am Abend stand dann der Höhepunkt im Gasthaus Schiffner, wo wir unser Quartier aufgeschlagen hatten, auf dem Programm. Es wurde ein 5-gängiges Bierkulinarium mir dokumentierter Bierverkostung durch den Wirt (einer der wenigen Biersommeliers Österreichs) kredenzt.
Am Sonntag, dem 12. Juni 2005 nach dem Frühstück ging die Fahrt durch die wunderschöne Landschaft des Mühlviertels nach Passau. Dort angekommen ging es gleich mit einem Ausflugsschiff weiter zur Drei-Flüsse-Fahrt, die eine dreiviertel Stunde dauerte. Von Deck aus hatte man einen herrlichen Blick auf die Stadt. Anschließend besuchten wir noch den Dom, der dem hl. Stephanus geweiht ist, wobei wir das große Glück hatten und die Orgelklänge der größten Orgel der Welt eine Viertelstunde lang genießen konnten. Anschließend brachte uns unser Chauffeur Fredy nach unser schon traditionellen Einkehr beim Hauserwirt in Münster, bei einem gewohnt gutem Abendessen als Abschluß unseres Ausflugs, alle wieder gesund nach Hause.
Einheitlicher Tenor "Wir freuen uns schon wieder auf den nächsten Ausflug".

Jahreshauptversammlung 2004 am 10. Dezember 2004

Bei der gut besuchten Jahreshauptversammlung 2004 im Café-Restaurant Fragenstein konnte der Obmann den Kulturreferenten Karl Dornauer, unsere Ehrenmitglieder sowie zahlreich erschienene Mitglieder begrüßen.
Mit zwei erfolgreichen Stücken konnte unser Spielleiter einen positiven Bericht abgeben.
Unsere langjährige Spielerin Margit Krase konnte für 15jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet werden. Dafür gratulieren wir sehr herzlich.
Bei einem gemütlichen Abendessen ließen wir den gelungenen Abend dann ausklingen

Theaterausflug 2004 zur Insel Mainau

Am Samstag, dem 5. Juni 2004 starteten 27 Mitglieder des TVZ mit dem Bus Richtung Westen. Die zweitägige Fahrt führte uns dieses Jahr auf die Insel Mainau. Wir spazierten durch den Park, der uns mit seinen wunderschönen Blumen faszinierte. Als wir zu unserem Bus zurück kehrten, meinte es der Wettergott nicht so gut mit uns. Bei strömenden Regen ging die Fahrt anschließend zurück in den Bregenzer Wald ins Hotel Engel nach Alberschwende.
Am Sonntag, dem 3. Juni 2004 stand nach dem Frühstück eine Fahrt mit der Bregenzerwälderbahn, durch eine idyllische Landschaft auf dem Plan. Nach einem reichlichen Mittagessen, wagten fast alle eine Fahrt, mit der längsten Rolba Run der Welt in Bizau. Die Rückfahrt ging bei strahlendem Sonnenschein dann über den Flexenpass nach St. Anton bis nach Mils. Dort ließen wir den Abend, bei einem gemütlichen Essen, in der Autobahn-Raststation Trofana ausklingen. Danach brachte uns unser Chauffeur Manfred, alle wieder gesund nach Hause. Wie immer war es auch diesmal wieder ein außerordentlich gelungener und schöner Ausflug!

Faschingsumzug 2004

Der Theaterverein hat sich entschlossen, wieder einmal am Faschingsumzug, der heuer am Sonntag, dem 22. Februar 2004 stattfand, mit einem Wagen dabei zu sein und wieder einmal unter die “Maschgerer“ zu gehen. Dank der Kreativität einiger Mitglieder war auch schon bald ein Motto gefunden, und die Vorbereitungen für unser “Froschkonzert“ konnten starten. 11 Mitglieder des TVZ bastelten fleißig an den lustigen Froschkostümen und begannen mit dem Wagenbau. Ein großes Lob gebührt an dieser Stelle unserem “Fahrer“ Raimund Lechleitner (Paffer), der uns nicht nur den Wagen zur Verfügung stellte, sondern bei ihm im Garten, konnten wir auch unser “Kunstwerk“ in aller Ruhe anfertigen. Die viele Arbeit hat sich gelohnt und unser Faschingswagen “Froschkonzert“ auf dem unsere Frösche vergnügt quakten, fand beim Faschingsumzug und auch am Faschingsdienstag großen Anklang unter den vielen “Zuschauern“.

AKTUELL / TVZ NEWS / GESCHICHTE / TEAM / GALERIE / LINKS / KONTAKT