Marktgemeinde Zirl
Ortsleitbild

Bühelstraße 1, 6170 Zirl, Telefon: 05238 54001, Fax: 05238 54001 113, E-Mail: ortsleitbild@zirl.gv.at

Downloads

Ortsleitbild

eröffnet: 17.02.2011 19:00:00

Hier können Sie Ihre Anregungen, Ideen und Wünsche zur Weiterentwicklung des Ortsleitbildes niederschreiben.

Neuer Beitrag

  • Schafe!Hobbybauern u. Beschlüsse????
    erstellt: 02.10.2012 17:55:50 von Mann
    Ich bin zur Zeit von den verantwortlichen in Zirl sehr enttäuscht.Es gibt Beschlüsse u. Forderungen die einem nicht plausibel erklährt werden können. Wie die,dass ein Dorf das eine Schafschere im Gemeindewappen hat, den Bauern die Schafzucht in ihren Ställen auserhalb des Dorfes verbietet.Es wird immer vom neuen Ortskern,der Belebung und Atraktivität des Dorfes gesprochen u. Befragungen gemacht, aber es folgen keine Taten!! Wenn sich die sogenannten Obersten Häuptlinge im Dorf eingestehen würden, dann müssten sie selbst zugeben dass Zirl ein Platz geworden ist wo mann zwar recht gut und schön leben kann,aber auch nicht mehr. Zirl hat einen sehr schönen Dorfplatz mit einer Strasse(Kirchstrasse) die wenn man es richtig macht, ein richtig schmuckes Kleinod werden könnte. Mann muss die Struktur der Häuser erhalten und renovieren und nicht immer Neu Bauen(Stichwort-Hochhaus) Aber stattdessen wird wegen der Abstellplätze der Autos gestritten.Zirl hat zb. noch so ein Juwel dass ungenützt vor sich hinschlummert. Nähmlich die Martinswand. Würde man sich derer durch Spzialisten annehmen,die ein Konzept erarbeiten, wie man diese Martinswand zum einem Kletterparadies ausbauen und nützen könnte, dann wäre Zirl auch sportlich atraktiv, und könnte auch Gäste anlocken! Ich wünsche dem Dorf das ich sehr mag, Alles Gute für die Zukunft, u. Verantwortliche die nicht nur "Reden u. Planen" sondern auch etwas konstruktives umsetzen!!
    Antworten

  • Hochseilklettergarten und Ortslauf
    erstellt: 06.10.2011 10:22:06 von Anna Krapf
    Ich lebe zwar gerne in Zirl, aber meiner Meinung nach, könnte sich Zirl als Wohnort und Freizeitsportort selbst noch attraktiver machen: z.B. wenn man in Hochzirl einen Hochseilklettergarten samt einem kleinen Gastronomiebetrieb andenken würde (die Nähe zu Innsbruck wäre ideal und sogar Bus- und Bahnverbindung wäre vorhanden!). Eine weitere Idee wäre es für einen guten Zweck gemeinsam einen Ortslauf oder "Schöne-Aussichts-Lauf" zu initiieren, wie es Sistrans macht? (http://www.tt.com/csp/cms/sites/tt/Nachrichten/3515394-6/sistrans-rennt-mit-den-roten-nasen.csp )
    Antworten

  • rohkonzept
    erstellt: 21.09.2011 01:54:14 von eine zirlerin
    vorschläge noch für´s rohkonzept: hochwasserschutz eigenhofen/dirschenbach, fussgängerbrücke(evtl. adaptierbar an autobahnbrücke) nach inzing von eigenhofen aus, radweg-spazierweg von dirschenbach nach zirl, dass man nicht private grundstücke überqueren muss.
    Antworten

  • Müllinsel
    erstellt: 18.09.2011 11:58:02 von Zirler
    Wir wohnen seit kurzem in Zirl. Durch tägliches Vorbeifahren sehen wir, dass die Müllinsel im Bereich Sportplatzweg, Kreuzung Kaiserjäger Straße furchtbar überlastet ist. Alle paar Tage herrschen hier Zustände wie in Neapel und die Müllsäcke türmen sich bis in die Straße herein.
    Antworten

  • schrebergartensiedlung
    erstellt: 11.09.2011 03:26:25 von innauen
    als naturliebhaber war ich sehr erfreut, dass die gemeinde zirl sich für die innauen in eigenhofen/dirschenbach so eingesetzt hat. es entstand durch investition von wwf/land tirol/gemeinde zirl ein schönes projekt, jetzt soll in unmittelbarer nachbarschaft eine schrebergartensiedlung entstehen! meiner meinung nach wiederspricht sich das und der eigentliche grundgedanke von diesem projekt geht verloren!
    Antworten

  • Frau
    erstellt: 28.02.2011 11:07:53 von Amanda Kogler
    Zum Thema Ortsleitbild kann ich nur folgendes sagen: Zirl ist schon seit längerem ein Zuzugsgebiet vor allem für Familien. Doch längst ist klar, dass diese Gemeinde keinen Platz für Kinder zum Herumtoben und sich untereinander Treffen gib, da jede Straße, jede Gasse und jede freie Wiese von den \"Platzhirschen\" (Bauuneternehmen)verbaut wird. Die Wohnsituation bessert sich dadurch aber nich im mindesten, sondern es mittlerweile ein Grund zum Kopfschütteln, wenn man sich die Baudichte ansieht, mit der jegliche Privatsphäre zerstört wird. Und als Abschluss möchte ich als Hundebesitzer noch festhalten, dass es gegen jedes Verständnis von artgerechter Tierhaltung geht, wenn man nirgends mehr seinen Hund \"bewegen\" kann. Als verantwortungsbewußter Hundebesitzer versteht es sich von selbst, dass die Hinterlassenschaft beseitig wird. doch auch dazu werden nur Automaten mit Sackerln aufgestellt und man muss die Hinterlassenschaft dann oft kilometerweit mit sich herumtragen, da keine Abfalleimer weit und breit zu finden sind. Und dann wundert man sich, wenn die Tiere asozial und aggressiv werden. Wofür zahlen wir Hundesteuer?
    Antworten

    • antwort
      erstellt: 04.04.2011 12:25:49 von ein zirler
      dass es zu wenig grünflächen in zirl gibt, kann ich nur zustimmen. leinenzwang für hunde kann ich nur befürworten, da manche hundebesitzer ihre hunde leider nicht unter kontrolle haben. für die hinterlassenschaften der hunde und auch für anderen müll sollten einige müllkübel an den spazierwegen positioniert werden.
      Antworten

      • Freilauf
        erstellt: 26.08.2012 19:03:22 von Hundebesitzer
        Leider haben wirklich einige Hundebesitzer in Zirl ihre Tiere nicht unter Kontrolle, doch die Hunde brauchen Auslauf, überall und immer an der Leine zu gehen hat nichts mit artgerechter Tierhaltung zu tun. Eine Möglichkeit wäre ja, auf einem der unzähligen brachliegenden Felder eine Hundefreilaufzone einzurichten. Dann würde sich niemand belästigt fühlen und die Hunde hätten ihren Freilauf. Hundesteuer zahlen wir nämlich mehr als genug. Ein gutes Beispiel bietet hier die Gemeinde Völs mit ihrem Freilauf. Es wäre nur um einiges feiner, nicht edes Mal mit dem Auto fahren zu müssen, um den Hund frei laufen können zu lassen. Ich werde jedenfalls meinen nächsten Wohnsitz danach ausrichten, ob es möglich ist, den Hund irgendwo laufen zu lassen, es muss ja nicht Zirl sein. Ein verärgerter Hundebesitzer mit ausgebildetem Hund.


© 2011-2018 Marktgemeinde Zirl - Ortsleitbild - https://www.zirl.at/ortsleitbild/