Zirler Eindrücke

Linke Spalte:

Rechte Spalte:

Gemeindewappen

Marktgemeinde
Zirl

Ortsleitbild Agenda 21

Wohnbauförderung der MG Zirl

Langtitel
Förderungsrichtlinie für die Wohnbauförderung von Studenten durch die Marktgemeinde Zirl
BeschlußKundmachungWirksamkeit
16.06.201129.06.2011 - 12.07.201101.07.2011

Die Wohnbauförderung wird über Antrag gewährt:

Der Antrag muss innerhalb eines Jahres nach Vorschreibung des Erschließungsbeitrages erfolgen, spätestens jedoch bei Bezug des Eigenwohnheimes bzw. der Eigentumswohnung.

Voraussetzungen für die Gewährung einer Wohnbauförderung sind:

1. Der/die AntragstellerIn hat den Nachweis zu erbringen, dass ihm/ihr eine Wohnbau-förderung des Landes Tirol zuerkannt wird.

2. Der/Die FörderungswerberIn oder, bei Ehepaaren wenigstens ein Partner, muss mindestens 10 Jahre in Zirl wohnhaft (gemeldet) sein oder nachweislich in Zirl 10 Jahre gearbeitet haben.

3. Jede(r) FörderungswerberIn kann maximal einmal die Wohnbauförderung der Gemeinde erhalten. Die nochmalige Förderungsausschöpfung kann bei Partner-schaften nur im aliquoten Anteil zu Punkt 5 erfolgen. Die gleiche Wohnung und das gleiche Haus kann maximal einmal bei Neuerrichtung gefördert werden.

4. Bei Altbestand wird keine rückwirkende Förderung gewährt, ebenso gibt es keine Förderung von Umbauten und kleinen Zubauten; eine Erweiterung von Bauten um zusätzlich mindestens eine neue Wohneinheit gegenüber dem Istbestand fällt hin-gegen in die Förderungsmöglichkeit.

5. Die Wohnbauförderung der Marktgemeinde Zirl beträgt:

a. bei Gebäuden mit einem Energieausweis A++ oder A+ 40%

b. bei Gebäuden mit einem Energieausweis A 32%

c. und bei Gebäuden mit einem Energieausweis B 20%

des Erschließungsbeitrages gemäß den Bestimmungen des Tiroler Verkehrs-aufschließungsabgabengesetzes.

6. Die Auszahlung erfolgt erst nach Einzahlung des vorgeschriebenen Erschließungskostenbeitrages.

Für den Gemeinderat der MG Zirl

Bürgermeister

DI (FH) Josef Kreiser


Datenstand: 11.07.2011
© 1999-2017 Marktgemeinde Zirl - https://www.zirl.at/marktgemeinde/