Zirler Eindrücke

Linke Spalte:

Rechte Spalte:

Gemeindewappen

Marktgemeinde
Zirl

Ortsleitbild Agenda 21

Olympische Winterspiele 2026 Innsbruck/Tirol

Sehr geehrte Tirolerinnen und Tiroler, liebe Gemeindebürger,

Ende Juni wurde eine Machbarkeitsstudie als Grundlage für die Entscheidung über eine mögliche Bewerbung von Österreich mit Innsbruck/Tirol für die Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2026 der Öffentlichkeit präsentiert.

Ökologisch verantwortbar, sozial verträglich, wirtschaftlich tragfähig
Die Eckpunkte der Machbarkeitsstudie sollen aufzeigen, wie „Olympische Spiele mit Maß und Ziel“ in Tirol umsetzbar wären. Dabei analysierten die Experten den aktuellen Bestand und die vorhandenen Rahmenbedingungen und gingen nach dem Grundsatz vor: Nicht internationale Anforderungen erfüllen, sondern vorhandene Strukturen nützen und die lokalen Bedürfnisse der Menschen berücksichtigen.

Moderate Olympische Spiele
Damit rückt ein möglicher „Tiroler Weg“ mit nachhaltigen und wirtschaftlich tragfähigen Olympischen und Paralympische Winterspielen 2026 und lokaler Verankerung in Innsbruck/Tirol in den Mittelpunkt. Olympia ist kein Infrastrukturprojekt, weil der Sport und der internationale Austausch im Fokus liegen. Erstmalig in der Geschichte der Olympischen Winterspiele sollen nur bestehende und etablierte Standorte genutzt werden.

Auch das IOC will neue, schlankere Spiele
Bei der 130. außerordentlichen IOC-Session in Lausanne wurde die Vereinfachung des Bewerbungsprozesses für die Olympischen Winterspiele 2026 einstimmig beschlossen. Eine Entscheidung, die von der Fachwelt als starkes Signal gewertet wird – für neue, schlankere Olympische Winterspiele wie in der Tiroler Machbarkeitsstudie vorgeschlagen. Gigantismus soll der Vergangenheit angehören. Alleine in Sotschi wurden 100 Millionen Dollar in den Bau einer Eisschnelllauf-Halle investiert. Das Konzept für eine mögliche Bewerbung von Innsbruck/Tirol ist völlig gegensätzlich und sieht demgegenüber die Nutzung bestehender Hallen vor – auch wenn diese wie in Inzell außerhalb der Landesgrenzen lägen.

Information und Wissen entscheiden
Voraussetzung für eine gut durchdachte Entscheidung ist die Bereitstellung von Information. Zahlen, Daten und Fakten rund um das Thema Olympia 2026 in Tirol werden laufend auf www.olympia2026.at präsentiert.

Interessierten steht zudem die Möglichkeit offen, sich unter www.olympia2026.at/unterstuetzer/ als Unterstützer zu registrieren bzw. die eigene Meinung oder auch offene Fragen zu Tirols Bewerbung und zum Tiroler Olympia-Angebot kundzutun. Im September und Oktober wird es im Rahmen einer Olympia Roadshow auch Termine in allen Bezirken Tirols geben unter dem Motto „Olympia 2026 im Dialog“.


© 1999-2017 Marktgemeinde Zirl - https://www.zirl.at/marktgemeinde/